intifada 28
Der ILO-Bericht - Teil II
Von Peter Melvyn

Auszüge aus dem Bericht der Internationalen Arbeitsorganisation über die "Lage der AbeiterInnen in den besetzten arabischen Gebieten", Internationale Arbeitskonferenz, Genf, 97.Sitzung, 2008.

intifada 28
Versuch der Deutung der irakischen Provinzwahlen
Von Wilhelm Langthaler

"Die Provinzwahlen vom 31. Januar sinnvoll zu interpretieren" schreibt der ehemalige CIA-Agent Reuel Marc Gerecht im Zentralorgan der Neokonservativen, dem Weekly Standard, "ist nicht einfach". Wie Recht er hat.

intifada 28
Bericht vom Solidaritätsforum in Khartum
Von Sebastian Baryli

Im März fand in Khartum das International Youth Forum of Solidarity with Sudan statt. Ziel des Forums war, die Solidarität mit dem Land nach den jüngsten politischen Angriffen zu diskutieren und die praktischen Möglichkeiten auszuloten.

intifada 28
Eine Erklärung
Von der Antiimperialistischen Koordination

Gegen die imperialistische Einmischung und die Entscheidung des Internationalen Strafgerichtshofes!

intifada 28
Interview mit Haifa Zangana

Haifa Zangana ist eine kurdisch-irakische Schriftstellerin, Journalistin und Malerin. 1979 emigrierte sie als Kritikerin des Baath-Regimes unter Saddam Hussein und lebt heute in England. Sie hat sich als Feministin und scharfe Gegnerin der US-geführten Besatzung ihres Heimatlandes einen Namen gemacht.

intifada 28
Von Stefan Hirsch

Knapp zwei Jahre nach dem Beginn der Finanzkrise im Sommer 2007 ist die Weltwirtschaft in diesem Frühjahr in den freien Fall übergegangen. Wir wollen hier keine Endkrise des Kapitalismus ausrufen. Aber eines lässt sich heute sagen: Das neoliberale Wachstumsmodell, das auf Globalisierung, steigender Ungleichheit, fortwährendem Auftrieb von Vermögenswerten und ständig steigenden Schulden beruht hat, ist ziemlich kaputt. Im Augenblick versucht man eine Stabilisierung mittels stark ausgeweiteter Staatsverschuldung. Das ist nicht vollständig erfolglos.

intifada 28
Osteuropa vor dem Kollaps
Von Stefan Hirsch

So manche osteuropäische Regierung versteht die Welt nicht mehr. Nachdem man jahrelang den Rezepten der ultraliberalen Hexenmeister gefolgt war, wird man nun verstoßen.

intifada 28
Achsen für das Projekt einer antikapitalistischen Opposition
Von Wilhelm Langthaler

Der kapitalistische Rausch – genannt Neoliberalismus – ist jäh zu Ende gegangen. Ganz unvermittelt ist das System in seine tiefste Krise seit dem Zweiten Weltkrieg gestürzt.

intifada 28
Anmerkungen zum Zustand der österreichischen Finanzwirtschaft
Von Stefan Hirsch

Nachdem hektische Reiseaktivitäten der österreichischen Bundesregierung stattgefunden hatten um ein "Osteuropa-Hilfspaket" zusammenzustellen, gab es einen Beruhigungs-Parcours. Raiffeisen und Erste Bank durften erklären, dass es ihnen bestens geht.

intifada 28
Eine Bilanz des Massakers
Von Mohammad Aburous

Wie erwartet, artete die israelische Offensive im Gazastreifen in einem Massaker an der Zivilbevölkerung mit 1.300 Toten sowie in einer sinnlosen Zerstörung von über 14.000 Wohneinheiten aus.

Inhalt abgleichen